FELDENKRAIS FÜR DEN REITER

 "Wenn die Richtung nicht stimmt, nützt auch Galoppieren nichts.Wenn der Galopp aber besonders schön ist, ist die Richtung ganz egal."

                                                                                                  Unbekannt

 

 

 

Das Zusammenspiel von gut geschultem Körper- und Bewegungsbewusstsein beim Menschen wie beim Pferd sowie das Vertrauen des Pferdes zum Menschen führt zum "feinen Reiten" - gewaltfrei und harmonisch.

 

Beispiele für die Anwendung der Feldenkrais-Methode beim Reiten sind

 

  • Sitzschulung des Reiters
  • Erlernen feiner Hilfengebung
  • Sportlichkeit mit Leichtigkeit

Sitzschulung nach der Feldenkrais-Methode:
Für das pferdeschonende und harmonische Reiten brauchen wir einen gut ausbalancierten Sitz, der dem Reiter eine optimale Bewegungsfreiheit ermöglichen, ohne das der Körper in ein Muster gezwungen wird und vergeblich versucht, starren Befehlen (wie "Absätze tief!") zu gehorchen. Nur wenn Becken und Wirbelsäule frei beweglich sind, können wir unsere natürliche Aufrichtung finden.

 

Durch Schulung der Wahrnehmung und gegebenenfalls einer Korrektur werden Fragen bearbeitet, wie

 

  • Ist mein Gewicht gleichmäßig verteilt oder belaste ich eine Körperhälfte stärker als die andere?
  • Sitze ich aufrecht oder im Hohlkreuz/ mit Rundrücken?
  • Klammere ich mit den Schenkeln und /oder ziehe ich die Hacken hoch?
  • Halte ich den Kopf gerade oder blicke ich regelmäßig nach unten?
    usw.

 

 

Zum Erlernen feiner Hilfengebung können wir auch schon mal "Trockenübungen" auf dem Holzpferd einbauen.

 

Wir klären Fragen wie z.B.

 

  • Kann ich mein Gewicht kontrolliert verlagern?
  • Können meine Beine ruhen oder muß ich permanent treiben?
  • Kann ich durch abkippen des Beckens mein Pferd anhalten?
  • Wieviel Gewicht habe ich in der Zügelhand?
    usw.

FELDENKRAIS FÜR DAS PFERD

Pferde können unterschiedlichste Verhaltensschwierigkeiten und gesundheitliche Probleme haben. Die Feldenkrais-Methode kann auch hier eine Veränderung bewirken: Durch eine Lösung körperlicher Anspannungen können die Pferde ihre Bewegungsmuster, Verhaltensmuster und Einstellungen ändern.

Die Vorgehensweise ist die gleiche wie beim Menschen:

Die Bewegungen (z.B. Schweifarbeit zur Lockerung der Wirbelsäule) werden langsam und bewusst durchgeführt, so dass das Pferd selbst (wieder) ein besseres Körpergefühl bekommt.

 

 

 

 

Bei Im Lot lernen Pferdebesitzer durch Bodenarbeit und Körperarbeit am Pferd in kleinen Schritten eine neue Art der Kommunikation mit dem Partner Pferd. Die Tiere lernen Alternativen kennen, mit welchem Verhalten sie gewisse Situationen beantworten und erweitern damit ihren Handlungsspielraum.

 

Insgesamt erhält man auf diese Weise ein „rittiges" und durchlässiges Pferd. Das Pferd wird zunächst in Einzel-

sitzungen untersucht und behandelt. Dabei ist das Ziel, den Besitzer entsprechend anzuleiten, selbständig

mit seinem Pferd zu arbeiten und entsprechende Übungen in die tägliche Arbeit zu integrieren.